Name: Pilsting
Betriebstellenart: Bahnhof
RL100-Kürzel: MPIL
Kategorie: -
Bundesland: Bayern
Aufgabenträger: -
Bahndirektion: M√ľnchen
Eröffnung: 15.10.1875
Auflösung: ?
Strecke(n): 5634 Landshut (Bay) Hbf-Bayerisch Eisenstein (km 41,55)
5700 Rosenheim-Pilsting (km 121,13)
Koordinaten: N 48°40'41.33", E 12°38'50.63"

Das 1875 noch unter der Regie der Ostbahngesellschaft erbaute dreigeschossige Empfangsgebäude wurde leider schon abgerissen. Ein bauähnlicher Bahnhof befindet sich in Wörth (Isar). An dieser Stelle trafen die im selben Jahr eröffnete Strecke von Mühldorf und die 1880 als Lückenschluss von Landshut Richtung Plattling erbaute Strecke aufeinander. Auf einem gemeinsamen Doppelspurplanum ging es von hier aus weiter nach Landau das als eigentlicher Knotenbahnhof fungierte. Zuletzt wurde der Bahnhof nur noch als Anschlussstelle geführt. Ein leerer Platz an Stelle des Empfangsgebäudes und Schotterwüstung lassen heute kaum noch vermuten das es sich einst um einen der größten Unterwegsbahnhöhfe der Isartalbahn handelte.

Chronik der zuführenden Bahnstrecken:

15.10.1875 Mühldorf- Plattling (Eröffnung der Bahnstrecke Mühldorf - Platting via Pilsting)
15.05.1880 Landshut - Pilsting (Lückenschluss zwischen Landshut und Plattling)
29.09.1969 Frontenhausen-Marklkofen - Pilstling (Einstellung des Personenverkehrs auf dem Abschnitt der Strecke Mühldorf - Plattling)
29.09.1969 Frontenhausen-Marklkofen - Griesbach (Einstellung des Güterverkehrs auf dem Abschnitt der Strecke Mühldorf - Plattling)
13.12.1969 Griesbach - Pilsting (Einstellung des Gesamtverkehrs auf dem Abschnitt der Strecke Mühldorf - Plattling)
27.09.1970 Neumarkt-Sankt Veit - Frontenhausen-Marklkofen (Einstellung des Güterverkehrs auf dem Abschnitt der Strecke Mühldorf - Plattling)
25.05.1976 Landshut - Plattling (Aufnahme des elektrischen Betriebs)

Externe Links:


Verwandte Themen:




image001.jpg image002.jpg image003.jpg

(Aufnahmedatum: 14.05.2015)



Top