Name: Bayerisch Eisenstein
Betriebstellenart: Bahnhof
RL100-Kürzel: NBEI
Kategorie: 5
Bundesland: Bayern
Aufgabenträger: BEG
Bahndirektion: N├╝rnberg
Eröffnung: 15.11.1877
Auflösung: -
Strecke(n): 5634 Landshut (Bay) Hbf-Bayerisch Eisenstein (km 134,56)
Koordinaten: N 49°07'17.38", E 13°12'30.34"

Der Grenzbahnhof zwischen Bayern und dem damals zur KuK-Monarchie gehörenden Böhmen wurde am 20.10.1877 eröffnet. Hier endet die von der k.k. privilegierten Eisenbahn Pilsen-Priesen (-Komotau) gebaute und betriebene Bahnstrecke nach Pilsen. Damals hieß dieser Teil des Bahnhofs noch Elisenthal (heute: Železná Ruda-Alžbětín). Der Lückenschluss auf bayerischer Seite erfolgte erst im November des gleichen Jahres als endlich die Bauarbeiten an der Deffernikbrücke bei Zwieslerwaldhaus abgeschlossen werden konnten. Man einigte sich schon im Mai 1877 auf den Bau eines großzügig angelegten Grenzbahnhofs mit den Anlagen für einen entsprechenden Übergabebetrieb. Ein Gemeinschaftsprojekt Bayerns und Böhmens war der Wartesaal 1. Klasse. Die Eröffnung fand schliesslich 1878 statt. Zudem entstand eine Außenstelle des Bahnbetriebswerks Plattling mit 11-ständigem Ringlokschuppen und Wagenhalle. Mit dem Anschluss des Sudetenlands an das Deutsche Reich im September 1939 änderte sich der Name des Bahnhofs von Eisenstein in Bayerisch Eisenstein zur besseren Unterscheidung zum Bahnhof Eisenstein Markt (heute: Železná Ruda).

Das Ensemble des Bahnhofs steht heute unter Denkmalschutz. Dazu gehört das mit Polygonalmauerwerk erbaute Empfangsgebäude sowie drei Beamtenwohngebäude, ein Weichenwärterhaus und der Ringlokschuppen mit angebauter Wagenhalle an der Ausfahrt Richtung Zwiesel. In letzterem befindet sich heute das Localbahnmuseum des Bayerischen Localbahnvereins.

Ein heute kaum noch vorstellbares Kapitel des kalten Kriegs war die Schliessung des Grenzbahnhofs zum 03.09.1953. Die einst umfangreichen Anlagen mit ihren bis zu 11 Gleisen wurden in den Folgejahren deutlich reduziert und die Bedienung auf deutscher Seite endete am Grenzzaun. Erst zum 02.06.1991 konnte die Wiederaufnahme des grenzüberschreitenden Verkehrs gefeiert werden.


Externe Links:


Verwandte Themen:




image001.jpg image002.jpg image003.jpg image004.jpg image005.jpg image006.jpg image007.jpg image008.jpg image009.jpg image010.jpg image011.jpg image012.jpg image013.jpg

(Aufnahmedatum: 31.05.2015)



Top