Name: Lichtenfels
Betriebstellenart: Bahnhof
RL100-Kürzel: NLF
Kategorie: 3
Bundesland: Bayern
Aufgabenträger: BEG
Bahndirektion: N├╝rnberg
Eröffnung: 15.02.1846
Auflösung: -
Strecke(n): 5100 Bamberg-Hof Hbf (km 31,90)
6311 Eisenach-Lichtenfels (km 150,98)
Koordinaten: N 50°08'46.14", E 11°03'34.93"

Erbaut wurde der Bahnhof ursprünglich als Station an der Ludwig-Süd-Nord-Bahn, die seit Februar 1846 hier ihren Endpunkt hatte und im Oktober 1846 nach Neuenmarkt verlängert wurde. Mit Einführung der privat erbauten Werrabahn von Eisenach kommend wurde Lichtenfels schliesslich 1859 zum Knotenbahnhof. Hierfür gab es eigens getrennte Eisenbahnanlagen mit zwei Güterhallen und zwei Lokschuppen. Bis 1891 bestand die Werra-Eisenbahn-Gesellschaft darauf den Güterdienst selbst durchzuführen. Erst danach erfolgte die Übergabe an die bayerische Bahnverwaltung. Schliesslich endete die "preussische Herrschaft" 1895 mit der Verstaatlichung der Werrabahn. Das heute zu sehende massive Stationsgebäude entstand im Zeitraum von 1848 bis 1849 und wurde in den darauf folgenden Jahren im Stil der Neurenaissance umgebaut und erweitert.

Südlich des Bahnhofs entstand 1891 das inzwischen museal genutzte Bahnbetriebswerk Lichtenfels. Heute dient es mit seinem noch gut erhaltenen Ringlokschuppen als Depotstandort für das DB Museum Nürnberg und als Heimat der BSW Gruppe Bahngeschichte Bamberg, Standortgruppe BW Lichtenfels.

Chronik der zuführenden Bahnstrecken:

  • 15.02.1846 Bamberg-Lichtenfels (als Teil der Ludwig-Süd-Nord-Bahn)
  • 15.10.1846 Lichtenfels-Neuenmarkt (als Teil der Ludwig-Süd-Nord-Bahn)
  • 01.01.1859 Coburg-Lichtenfels (als Teil der Werrabahn Eisenach-Lichtenfels)

Externe Links:


Verwandte Themen:




image001.jpg image002.jpg image003.jpg image004.jpg

(Aufnahmedatum: 08.08.2014)



Top