Bahnstrecke Bamberg - Hof Hbf


Kursbuchstrecke 1944: 418c
Kursbuchstrecke 2014: 512, 820, 850
Streckennummer: 5100
Streckenlänge (km): 127,65
Spurweite (mm): 1435

tra_io.png 5900 von Nürnberg Hbf
bf_ii.png 0,00 Bamberg
abzw_laio.png 5114 nach Schesslitz
abzw_riiu.png 5102 nach Rottendorf (-Würzburg Hbf)
abzw_riio.png 5103 nach Abzw Höflein (- Würzburg Hbf)
bf_ii.png 3,45 Hallstadt (b Bamberg)
abzw_laio.png Breitengüßbach Muna (Anst)
bf_ii.png 7,64 Breitengüßbach
abzw_riiu.png 5104 nach Ebern (-Maroldsweisach)
abzw_raiu.png 5105 nach Dietersdorf (Oberfr)
hp_ii.png 12,06 Ebing
bf_ii.png 14,25 Zapfendorf
bf_ii.png 20,20 Ebensfeld
abzw_rpiu.png SFS nach Erfurt (im Bau)
bf_ii.png 25,66 Bad Staffelstein
bf_ii.png 31,90 Lichtenfels
abzw_riiu.png 6311 von Coburg (-Eisenach)
bk_ai.png 34,23 Oberwallenstadt (Bk)
hp_ii.png 36,10 Michelau (Oberfr)
bk_ai.png 37,71 Trieb (Bk)
bf_ii.png 40,16 Hochstadt-Marktzeuln
abzw_riiu.png 6383 nach Probstzella
hp_ii.png 45,69 Burgkunstadt
hp_ii.png 51,68 Mainroth
bf_ii.png 56,62 Mainleus
abzw_liio.png 5003 von Melkendorf (-Bayreuth Altstadt)
bf_ii.png 61,98 Kulmbach
bf_ii.png 68,31 Untersteinach (b Stadtsteinach)
abzw_riiu.png 5004 nach Stadtsteinach
hp_ii.png 70,73 Ludwigschorgast
bf_ii.png 74,36 Neuenmarkt-Wirsberg
abzw_liiu.png 5051 von Bayreuth Hbf
abzw_liio.png 5007 von Bayreuth Hbf (Schlömener Kurve)
abzw_ii.png 75,60 Neuenmarkt-Wirsberg Ost (Bft)
bk_ai.png 77,91 Streitmühle (Bk)
bf_ii.png 81,82 Marktschorgast
hp_ai.png 86,42 Falls
abzw_laiu.png 5005 nach Gefrees
bf_ii.png 93,05 Stammbach
bk_ai.png 99,42 Poppenreuth (Hilfsbk)
abzw_riio.png 5025 nach Helmbrechts (-Selbitz)
bf_ii.png 102,97 Münchberg
abzw_laiu.png 5026 nach Zell (Oberfr)
hp_ii.png 109,56 Seulbitz
hp_ii.png 113,75 Förbau
hp_ii.png 116,21 Schwarzenbach (Saale)
abzw_liio.png 5050 von Weiden (Oberpf)
abzw_liio.png 5027 von Selb-Plößberg (- Cheb)
bf_ii.png 121,62 Oberkotzau
bf_ai.png 123,6 Oberkotzau Rbf
hp_ai.png 125,1 Hof-Moschendorf
bf_ii.png 127,23 Hof Hbf
abzw_riiu.png 5021 nach Bad Steben
abzw_ii.png 127,65 Streckenende, W 121
tra_iu.png 6362 von Leipzig-Connewitz (-Leipzig Hbf)
image000.jpg

Die Strecke Bamberg-Hof ist der nördlichste Abschnitt der zwischen 1843 und 1854 erbauten Ludwig-Süd-Nord-Bahn von Lindau am Bodensee nach Hof an der Saale. Derzeit findet im Rahmen des Verkehrsprojekts Deutsche Einheit Nr. 8 eine viergleisiger Ausbau von Nürnberg bis Ebensfeld statt. Von Ebensfeld aus zweigt dann die Neubaustrecke Richtung Erfurt ab. Dabei musste bereits das Bahnhofsgebäude von Hallstadt weichen, Ebing und Ebensfeld sollen folgen. Auch dem Stellwerk 1 von Breitengüßbach droht der Abriss. Die Eröffnung ist bis 2017 geplant.

Die Strecke wurde bis 1939 im Bereich zwischen Bamberg und Hochstadt-Marktzeuln elektrifiziert. Ab hier zweigt dann die ebenfalls elektrifizierte Frankenwaldbahn Richtung Leipzig und Berlin ab. Der zweigleisige Ausbau erfolgte bereits 1891. In den 1960er Jahren wurde dann aber das zweite Gleis zwischen Marktschorgast und Stammbach aufgrund zu geringen Verkehrsaufkommens wieder zurückgebaut. Ab der Zuführung der Schlömener Kurve bei Neuenmarkt-Wirsberg bis Hof ist die Strecke Teil der Franken-Sachsen-Magistrale Nürnberg-Leipzig.

Streckenchronik:

15.02.1846 Bamberg-Lichtenfels (Eröffnung)
15.10.1846 Lichtenfels-Neuenmarkt-Wirsberg (Eröffnung)
01.11.1848 Neuenmarkt-Wirsberg-Hof (Eröffnung)
15.10.1939 Bamberg-Höchstadt-Marktzeuln (Aufnahme des elektrischen Betriebs)

Weiterführende Literatur:

  • Siegfried Bufe, Eisenbahn in Oberfranken, Bufe-Fachverlag München, 1982

Externe Links:


Verwandte Themen:


Downloads:



Top





Die Schiefe Ebene:

Den wohl berühmtesten Abschnitt der Strecke stellt die zwischen 1844 und 1848 erbaute "Schiefe Ebene" zwischen Neuenmarkt-Wirsberg und Marktschorgast dar. Mit einer durchgängigen Steigung von 1:40 nach "amerikanischem System" war sie zu ihrer Zeit eine ingenieurtechnische Meisterleistung. Dabei wird auf 8 Kilometer ein Höhenunterschied von 158 Metern bezwungen. Neben den berühmt-berüchtigen Sonderfahrten mit den Loks der Baureihe 01 auf der Steilstrecke kann man seit 2014 auch unterjährig auf einem Wanderweg die Schiefe Ebene zu Fuß erkunden. Ansonsten ist natürlich auch ein Besuch des Deutschen Dampflokmuseums Neuenmarkt-Wirsberg selbst lohnenswert.

image034.jpg image035.jpg image036.jpg image501.jpg 641_025_20150628_01.jpg image502.jpg image503.jpg image049.jpg image050.jpg image051.jpg image052.jpg image053.jpg 612_158_20150628_01.jpg image054.jpg image055.jpg image056.jpg 612_115_20150628_01.jpg image058.jpg image059.jpg image060.jpg image061.jpg image062.jpg image063.jpg image064.jpg image065.jpg

Top





Kunstbauwerke und Bahnübergänge:

image006.jpg image007.jpg image008.jpg image009.jpg image010.jpg image011.jpg image012.jpg image013.jpg image014.jpg image015.jpg image016.jpg image017.jpg image018.jpg image019.jpg image020.jpg image021.jpg image022.jpg image023.jpg image024.jpg image025.jpg image026.jpg image027.jpg image028.jpg image029.jpg image030.jpg image031.jpg image032.jpg image033.jpg image037.jpg image038.jpg image039.jpg image047.jpg image048.jpg image040.jpg image041.jpg image042.jpg image043.jpg image044.jpg image045.jpg image046.jpg image001.jpg image002.jpg image024.jpg image003.jpg image004.jpg image005.jpg

Top