Name: Strullendorf
Betriebstellenart: Bahnhof
RL100-Kürzel: NSU
Kategorie: 6
Bundesland: Bayern
Aufgabenträger: BEG
Bahndirektion: N├╝rnberg
Eröffnung: 01.10.1844
Auflösung: -
Strecke(n): 5110 Strullendorf-Ebrach (km -0,34)
5900 Nürnberg Hbf-Bamberg (km 54,77)
Koordinaten: N 49°50'44.56", E 10°57'43.02"

Das Empfangsgebäude hat sich über die Zeit leicht verändert. Früher verfügte es über ein Walmdach. Auch das Vordach ist verschwunden und wurde durch einen Stellwerksanbau ersetzt. Die Anlagen des Bahnhofs sind weitestgehend reduziert was man anhand der freien Flächen noch erahnen kann. Einziges Relikt der früheren Anlagen ist der Güterschuppen der inzwischen weitab der Hauptgleise steht. Zum 01.01.1980 wurde Strullendorf als selbständige Dienststelle aufgelöst und Forchheim unterstellt. Ab hier ist die Hauptstrecke auch wieder mit Lichtsignalen bestückt. Das Drucktastenstellwerk vom Typ Dr S2 wurde 1962 in Dienst gestellt.

Von Strullendorf haben die beiden Nebenstrecken der Oberen Steigerwaldbahn nach Ebrach und Schlüsselfeld ihren Anfang. Letztere wird heute nur noch im Güterverkehr bedient. Der Streckenast nach Ebrach wurde bereits 2003 stillgelegt.


Chronik der zuführenden Bahnstrecken:

  • 01.09.1844 Nürnberg - Bamberg (Eröffung als Teil der Ludwig-Süd-Nord-Bahn)
  • 16.12.1899 Strullendorf - Steppach-Pommersfelden (Aufnahme Gesamtverkehr)
  • 01.10.1900 Steppach-Pommersfelden - Schlüsselfeld (Aufnahme Gesamtverkehr)
  • 01.05.1904 Frensdorf - Burgebrach (Aufnahme Gesamtverkehr)
  • 21.12.1904 Burgebrach - Ebrach (Aufnahme Gesamtverkehr)
  • 28.05.1961 Frensdorf - Ebrach (Einstellung Personenverkehr)
  • 21.05.1977 Strullendorf - Schlüsselfeld (Einstellung Personenverkehr)
  • 31.12.1999 Frensdorf - Ebrach (Einstellung Gesamtverkehr)
  • 23.06.2003 Frensdorf - Ebrach (Stilllegung)

Externe Links:


Verwandte Themen:




image001.jpg image002.jpg image003.jpg image004.jpg image005.jpg image005.jpg image005.jpg image005.jpg

(Aufnahmedatum: 08.03.2014)



Top