Bahnstrecke Nürnberg Hbf - Bamberg

Kursbuchstrecke 1944: 414
Kursbuchstrecke 2014: 820
Streckennummer: 5900
Streckenlänge (km): 62,37
Spurweite (mm): 1435

tra_io.png 5904 nach Irrenlohe (- Schwandorf)
abzw_liio.png 5903 nach Schirnding (- Cheb)
abzw_riio.png 5970 nach Feucht (S-Bahn)
abzw_riio.png 5850 von Regensburg Hbf
bf_ii.png 0,00 Nürnberg Hbf
abzw_riiu.png 5320 von Treuchtlingen
abzw_riiu.png 5971 nach Roth (S-Bahn)
abzw_riiu.png 5902 nach Schnelldorf (- Crailsheim)
abzw_liiu.png 5972 nach Fürth (Bay) Hbf (S-Bahn)
abzw_riiu.png 5907 nach Fürth (Bay) Hbf (Südgleis)
bk_ai.png 1,61 Kohlenhof (Bk)
tro_iio.png 5952 Nürnberg Rbf, Minervabr.-Nürnberg Hgbf (G-Bahn)
abzw_riio.png 5907 von Nürnberg Hbf (Südgleis)
hp_ai.png 2,13 Nürnberg-Rothenburger Straße (bis 11.12.2010)
bk_ai.png 3,20 Nürnberg-Neusündersbühl (Bk)
abzw_liio.png 5972 von Nürnberg Hbf (S-Bahn)
abzw_riio.png 5907 von Nürnberg Hbf (Südgleis)
hp_ai.png 3,64 Nürnberg-Neusündersbühl (bis 10.12.2006)
abzw_ii.png 3,80 Nürnberg Jansenbrücke (Abzw)
abzw_riiu.png 5907 nach Fürth (Bay) Hbf (Südgleis)
tro_aiu.png 5923 Nürnberg Ost - Nür-Großmarkt (G-Bahn)
tro_iiu.png 5912 Abzw Nür-Muggenhof - Fürth (Bay) Hbf (G-Bahn)
bf_ai.png 5,4 Nürnberg-Doos (bis 02.06.1991)
abzw_laiu.png Ludwig-Süd-Nord-Bahn nach Bamberg (bis 1876)
abzw_riio.png 5912 von Abzw Nürnberg-Muggenhof (G-Bahn)
bf_gi.png 6,68 Fürth (Bay) Gbf
abzw_liio.png 5972 von Nürnberg Hbf (S-Bahn)
abzw_riio.png 5907 von Nürnberg Hbf (Südgleis)
abzw_riio.png 5950 von Nürnberg Rbf (G-Bahn)
bf_ii.png 7,64 Fürth (Bay) Hbf
abzw_riiu.png 5911 nach Cadolzburg
abzw_riiu.png 5910 nach Würzburg Hbf
hp_ii.png 10,17 Fürth-Unterfarrnbach
bf_ii.png 14,48 Vach
abzw_lpio.png Güterumgehung von Nürnberg Rbf (gepl.)
abzw_laio.png Ludwig-Süd-Nord-Bahn von Nürnberg Hbf (bis 1876)
hp_ai.png 16,77 Großgründlach (bis 02.06.1991)
hp_ii.png 18,80 Eltersdorf
tr_ii.png 5916 nach Frauenaurach (- Herzogenaurach)
bf_ii.png 20,60 Erlangen-Bruck
hp_pi.png 21,50 Erlangen Paul-Gossen-Straße (gepl. Dez. 2015)
bk_ai.png 21,82 Erlangen Gbf (Bk)
abzw_laio.png ex414f nach Eschenau (Mittelfr) (- Gräfenberg)
bf_ii.png 23,50 Erlangen
hp_ii.png 27,44 Bubenreuth
bf_ii.png 30,93 Baiersdorf
hp_ii.png 34,54 Kersbach
abzw_raio.png 5112 nach Höchstadt (Aisch)
abzw_ai.png 36,83 Forchheim Augrabenbrücke (Abzw)
tr_ii.png 5113 nach Ebermannstadt
abzw_liio.png 9585 nach Behringersmühle
abzw_ii.png 37,21 Forchheim Trubbachbrücke (Abzw)
bf_ii.png 38,29 Forchheim (Oberfr)
bk_ai.png 41,84 Bammersdorf (Bk)
bf_ii.png 45,23 Eggolsheim
hp_ii.png 48,45 Buttenheim
bf_ii.png 51,19 Hirschaid
tr_ii.png 5111 nach Schlüsselfeld
abzw_riio.png 5110 nach Ebrach
bf_ii.png 54,77 Strullendorf
bk_ai.png 58,81 Wasserwerk (Bk)
bf_ii.png 62,37 Bamberg
abzw_laiu.png 5114 nach Scheßlitz
abzw_riiu.png 5101 zum Hafen Bamberg (H-Bahn)
abzw_riiu.png 5102 nach Rottendorf (- Würzburg Hbf)
tra_iu.png 5100 nach Hof Hbf
image000.jpg

Der Abschnitt von Nürnberg nach Bamberg wurde ursprünglich als Teil der Ludwig-Süd-Nord-Bahn gebaut die von Lindau über Kempten, Augsburg, Nördlingen, Nürnberg und Bamberg nach Hof ging. Der 1844 gebaute Verlauf führte allerdings nordöstlich an Fürth vorbei. Der erste Staatsbahnhof der Stadt Fürth lag deshalb noch recht abgelegen in Poppenreuth.

Die Strecke kreuzte zudem die Ludwigs-Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth an der "Fürther Kreuzung" (ab 1876 Nürnberg-Doos). So entschloß man sich um die betrieblichen Probleme mit der niveaugleichen Kreuzung der beiden Strecken zu beheben, in zwei Schritten den sogenannten "Fürther Bogen" zu bauen. Dieser konnte schliesslich 1876 zusammen mit der Strecke nach Würzburg in Betrieb genommen werden. Der ehemalige Verlauf ist heute noch mit viel Fantasie unterhalb von Kleingründlach anhand der Flurgrenzen zu erahnen.

Im Rahmen des Verkehrsprojekt Deutsche Einheit VDE 8 erfolgt im Moment der viergleisige Ausbau zwischen Fürth und Bamberg. Dabei sollen viele der Unterwegshalte komplett an die zukünftige S-Bahnstrecke (VzG 5919) verlegt werden. Auch eine Änderung der Führung ins Knoblauchsland zwischen Fürth-Stadeln und Großgründlach ist in Planung. Dabei wird der Bahnhof Vach voraussichtlich als Halt im Personenverkehr entfallen.

Streckenchronik:

01.09.1844 Nürnberg - Bamberg (Eröffnung)
01.10.1862 Nürnberg-Doos - Fürth Hbf (Eröffnung Südteil des "Fürther Bogens")
01.08.1876 Fürth Hbf - Großgründlach (Eröffnung Nordteil des "Fürther Bogens")

Weiterführende Literatur:

  • Siegfried Bufe, Eisenbahn in Oberfranken, Bufe-Fachbuch-Verlag, 1. Auflage 1982

Pressespiegel:


Externe Links:


Verwandte Themen:


Downloads:


Top






Kunstbauwerke und Bahnübergänge:

image105.jpg image001.jpg image101.jpg image102.jpg image103.jpg image107.jpg image108.jpg image104.jpg image105.jpg

Top