Bahnstrecke Nürnberg-Stein - Unternbibert-Rügland (Bibertbärbel)

Kursbuchstrecke 1944: 420a
Kursbuchstrecke 1986: 898
Streckennummer: 5905
Streckenlänge (km): 33,45
Spurweite (mm): 1435

tra_io.png 5902 von Nürnberg Hbf
abzw_ai.png -0,36 Streckenbeginn
bf_ii.png 0,00 Nürnberg-Stein
abzw_riiu.png 5902 nach Schnelldorf (- Crailsheim)
tre_ia.png 0,24 Streckenende (seit 14.02.2014)
abzw_raau.png 0,89 N.-Stein Umformerwerk (Anst, bis 14.02.2014)
abzw_laau.png 1,9 US-Depot & Tucher (Anst, bis 01.01.1994)
abzw_raau.png 2,0 und Vedes (Intercontor) (Anst)
hp_aa.png 2,5 Fürth Süd (seit 26.10.1921)
tre_aa.png 2,65 Streckenende (seit 15.01.2013)
bf_aa.png 4,63 Zirndorf-Altenberg
tre_aa.png 6,72 Streckenende (seit 10.09.2008)
bf_aa.png 6,97 Leichendorf (GV bis 01.01.1993)
tre_aa.png 7,04 Streckenende (seit 16.12.1986)
hp_aa.png 9,54 Weinzierlein
hp_aa.png 13,22 Ammerndorf (Mittelfr)
hp_aa.png 16,04 Vincenzenbronn
bf_aa.png 18,51 Großhabersdorf (GV bis 03.11.1986)
hp_aa.png 21,42 Münchzell
hp_aa.png 24,38 Herpersdorf
bf_aa.png 26,55 Dietenhofen (Mittelfr)
hp_aa.png 28,3 Leonrod (seit 17.08.1931)
hp_aa.png 30,24 Ebersdorf (Mittelfr)
bf_aa.png 32,78 Unternbibert-Rügland
tre_au.png 33,09 Streckenende
image000.jpg

Ihren Anfang hatte alles 1894 mit einer Idee des Cadolzburger Bürgermeisters Johann Brandstätter die in Cadolzburg endende Rangaubahn in den Bibertgrund zu verlängern. Das wurde aber aufgrund der geografischen Gegebenheiten von München abgelehnt. So sollte es noch 20 Jahre dauern bis der Bau zur Vollendung kam. Das war nicht zuletzt dem Engagement des Großhabersdorfer Pfarrers Friedrich Gruber und Krafft Freiherr von Crailsheim zu verdanken.

Das Ende der Bibertbahn war ein schleichender Prozess. So wurde das Fahrgastangebot schrittweise ausgedünnt und immer mehr Menschen stiegen aufs Auto um. Heute wäre man froh wenn eine Alternative zum Stau auf der vielbefahrenen Rothenburger Straße hätte. Pläne für eine Verlängerung der U3 bis Gebersdorf auf der alten Trasse wurden bislang nicht in die Tat umgesetzt. Auf den verbliebenen Gleisen der "Bibertbärbel" wurde zuletzt nur noch der Anschluss zum Umformerwerk Nürnberg-Stein der DB Energie bedient.

Die Strecke ist zwischenzeitlich am Bahnübergang der Hügelstraße bei Kilometer 0,599 unterbrochen. Die ersten Bahnkilometer am Bahnhof Stein sind seit 14.02.2014 auf Antrag des Eisenbahn-Bundesamtes von bahnbetrieblichen Zwecken freigestellt. Damit besteht kein Anschluss mehr zum Nürnberger Hauptbahnhof. Da weder die Deutsche Bahn noch die Stadt Nürnberg Interesse für eine Reaktivierung der Strecke hat würden die Kosten für eine Sanierung der Strecke und der maroden Brücken bei den Kommunen verblieben, ebenso die Betriebskosten. Ein Betreiber ist mit der Rhein-Sieg-Eisenbahn schon länger im Gespräch. Die IG Bibertbahn setzt sich aber auch weiterhin für eine Reaktivierung bis Leichendorf ein. Allerdings sind auch hier die letzten Meter zum Bahnhof Leichendorf durch den Neubau der Zirndorfer Westumfahrung (Kreisstraße FÜ19) dauerhaft unterbrochen.

Streckenchronik:

22.05.1914 Nürnberg-Stein - Dietenhofen (Eröffnung)
01.06.1915 Dietenhofen - Unternbibert-Rügland (Eröffnung)
26.09.1971 Großhabersdorf - Unternbibert-Rügland (Einstellung Gesamtverkehr)
26.09.1986 Nürnberg-Stein - Großhabersdorf (Einstellung Personenverkehr)
31.12.1986 Leichendorf - Großhabersdorf (Einstellung Gesamtverkehr)
01.01.1993 Zirndorf-Altenberg - Leichendorf (Einstellung Gesamtverkehr)
01.01.1994 Nürnberg-Stein - Zirndorf-Altenberg (Einstellung Gesamtverkehr)
10.09.2008 Bahnhof Leichendorf (Entwidmung)
15.01.2013 Anschluss U.S. Depot - Hp Fürth Süd (Entwidmung)
14.02.2014 Nürnberg-Stein - Anschluss U.S. Depot (Entwidmung)

Weiterführende Literatur:

  • Ulrich Rockelmann, Spurensuche - Abgebaute Bahnstrecken im Raum Nürnberg, Hofmann Verlag Nürnberg, 1. Auflage 1999
  • Wolfgang Bleiweis / Ekkehard Martin, Fränkische Nebenbahnen einst und jetzt - Mittel- und Unterfranken, Bufe-Fachbuch-Verlag, 1. Auflage 1987
  • Bundesanzeiger vom 10.09.2008 (Antrag des EBA auf Freistellung von Bahnbetriebszwecken für Flurstücke in Leichendorf Km 6,720 - 7,040)
  • Bundesanzeiger vom 15.01.2013 (Antrag des EBA auf Freistellung von Bahnbetriebszwecken für Flurstücke in Großreuth Km 2,040 - 2,650)
  • Bundesanzeiger vom 14.02.2014 (Antrag des EBA auf Freistellung von Bahnbetriebszwecken für Flurstücke in Großreuth Km 0,292 - 2,042)

Pressespiegel:


Externe Links:


Verwandte Themen:


Downloads:


Top