Bahnstrecke Nürnberg Hbf - Roth (S-Bahn Nürnberg Linie S2)

Kursbuchstrecke 2014: 890.2
Streckennummer: 5971
Streckenlänge (km): 25,66
Spurweite (mm): 1435

tra_io.png 5904 nach Irrenlohe (- Schwandorf)
abzw_liio.png 5903 nach Schirnding (- Cheb)
abzw_riio.png 5970 nach Feucht (S-Bahn)
abzw_riio.png 5850 von Regensburg (Hbf)
bf_ii.png 0,0 Nürnberg Hbf
abzw_liiu.png 5972 nach Fürth (Bay) Hbf (S-Bahn)
abzw_liiu.png 5900 nach Bamberg
abzw_liiu.png 5907 nach Fürth (Bay) Hbf
abzw_liiu.png 5902 nach Schnelldorf (- Crailsheim)
abzw_riiu.png 5320 von Treuchtlingen
hp_ii.png 1,08 Nürnberg-Steinbühl
tro_iio.png 5972 Nürnberg Hbf - Fürth (Bay) Hbf
tro_iio.png 5900 Nürnberg Hbf - Bamberg
tro_iio.png 5907 Nürnberg Hbf - Fürth (Bay) Hbf (Südgleis)
tro_iio.png 5902 Nürnberg Hbf - Schnelldorf (- Crailsheim)
hp_ii.png 2,99 Nürnberg-Sandreuth
tro_iiu.png 5952 Nürnberg Rbf, Minervabr. - Nü. Hgbf (G-Bahn)
tro_iiu.png 5951 Nürnberg Rbf, Ausf - Nürnberg-Stein (G-Bahn)
tro_iiu.png 5940 N-Eibach, Kanalb. - Abzw Hohe Marter (G-Bahn)
tro_iiu.png 5950 Nürnberg Rbf, Ausf - Fürth (Bay) Hbf (G-Bahn)
uest_ii.png 4,61 Nürnberg-Eibach (Üst) (Anfang 2. Gleis)
hp_ii.png 5,21 Nürnberg-Eibach
tro_iio.png 7,0 5320 Treuchtlingen - Nürnberg Hbf
hp_ii.png 8,42 Nürnberg-Reichelsdorf
uest_ii.png 8,78 Nürnberg-Reichelsdorf (Üst) (Ende 2. Gleis)
hp_ii.png 10,01 Reichelsdorfer Keller
hp_ii.png 11,49 Katzwang
uest_ii.png 13,06 Schwabach-Limbach (Üst) (Anfang 2. Gleis)
hp_ii.png 13,53 Schwabach-Limbach
abzw_liio.png 5320 nach Nürnberg Hbf
bf_ii.png 15,05 Schwabach
abzw_liiu.png 5320 von Treuchtlingen
uest_ii.png 16,96 Rednitzhembach (Üst) (Ende 2. Gleis)
hp_ii.png 18,41 Rednitzhembach
uest_ii.png 22,13 Büchenbach (Üst) (Anfang 2. Gleis)
hp_ii.png 22,55 Büchenbach
abzw_liio.png 5320 nach Nürnberg Hbf
bf_ii.png 25,66 Roth
abzw_riiu.png 5944 nach Hilpoltstein (-Greding)
tra_iu.png 5320 von Treuchtlingen
image000.jpg

Die Strecke wurde als eigenes Gleis für die S-Bahn Nürnberg errichtet. Die Planungen hierfür reichten schon bis ins Jahr 1975 zurück. Die Verbindung von Nürnberg nach Roth wurde dann 1979 zusammen mit den Strecken einer S1 nach Lauf (l.d. Pegnitz), einer S2 über Feucht nach Altdorf (b. Nürnberg) und einer S3 über Schwabach nach Roth als erste Baustufe festgelegt. Ursprünglich war hierfür sogar eine Neubautrasse durch den Reichswald angedacht die die bestehende Hauptstrecke nach Roth entlasten sollte. Nach Protesten von Kommunen und Bürgerinitiativen wurde dies aber letztendlich verhindert.

Es sollte von 1994 bis 2001 dauern bis alle Bauabschnitte zur Fertigstellung kamen. Dazu wurden die alten Bahnhöfe und Haltestellen entlang der Hauptstrecke zwischen Nürnberg und Roth aufgelassen und durch Halte mit neuen Bahnsteigen an der teilweise 2-gleisig ausgebauten S-Bahnstrecke ersetzt. Lediglich Nürnberg, Schwabach und Roth haben noch gemeinsame Berührungspunkte. Schliesslich kam 2004 noch der auf zwei Ebenen aufgebaute Halt Nürnberg-Steinbühl dazu. Das hierzu erbaute Überwerfungsbauwerk ist dabei wohl das beeindruckendste Kunstbauwerk der Strecke.

Streckenchronik:

29.06.1994 S3 Nürnberg Hbf - Roth (Baubeginn)
09.06.2001 S3 Nürnberg Hbf - Roth (Eröffnung)
12.12.2010 S2 Roth - Nürnberg Hbf - Altdorf (Änderung der Streckennummer)
05.09.2014 S2 Roth - Nürnberg Hbf - Altdorf (Eröffnung Haltestelle N.-Steinbühl)

Externe Links:


Verwandte Themen:


Downloads:


Top



Kunstbauwerke und Bahnübergänge:

image001-small.jpg image002-small.jpg image114-small.jpg image113-small.jpg

Top