Bahnstrecke Treuchtlingen - Nürnberg Hbf

Kursbuchstrecke 1944: 413
Kursbuchstrecke 2014: 900, 910, 970.1
Streckennummer: 5320
Streckenlänge (km): 62,12
Spurweite (mm): 1435

tra_io.png 5310 von Donauwörth (- Augsburg Hbf)
abzw_liio.png 5501 von Ingolstadt Hbf (- München Hbf)
bf_ii.png 0,00 Treuchtlingen
abzw_riiu.png 5321 nach Würzburg Hbf
abzw_raiu.png 3,4 Grönhart Unterwerk (Anst)
hp_ai.png 3,85 Grönhart
abzw_laio.png 3,4 Weißenburg (Bay) Stadt (Anst)
bf_ii.png 8,80 Weißenburg (Bay)
hp_ii.png 13,11 Ellingen (Bay)
abzw_riio.png 5330 nach Gunzenhausen (- Nördlingen)
bf_ii.png 18,13 Pleinfeld
hp_ii.png 23,97 Mühlstetten
abzw_raio.png 5945 nach Spalt
bf_ii.png 27,80 Georgensgmünd
hp_ii.png 32,28 Unterheckenhofen
abzw_liio.png 5944 nach Hilpoltstein (- Greding)
bf_ii.png 36,20 Roth
bf_ai.png 39,29 Büchenbach
bf_ai.png 43,38 Rednitzhembach
bf_ii.png 46,76 Schwabach
hp_i.png 48,51 Schwabach-Limbach
hp_ai.png 50,34 Katzwang
hp_ai.png 51,75 Reichelsdorfer Keller
bf_gi.png 53,41 Nürnberg-Reichelsdorf
abzw_liiu.png 5943 von Nürnberg Rbf, Minervabrücke (G-Bahn)
uest_ii.png 54,4 Überwerfungsbauwerk
tro_iiu.png 5971 Nürnberg Hbf - Roth (S-Bahn)
abzw_liio.png 5941 nach Nürnberg Hafen (Anst) (H-Bahn)
bf_gi.png 56,61 Nürnberg-Eibach
abzw_liiu.png 5942 von Nürnberg Rbf, Ausfahrt (G-Bahn)
abzw_liiu.png 5940 nach Abzw Hohe Marter (G-Bahn)
tro_iiu.png 5940 N.-Eibach, Kanalb. - Abzw Hohe Marter (G-Bahn)
tro_iiu.png 5950 Nü. Rbf, Ausfahrt - Fürth (Bay) Hbf (G-Bahn)
tro_iiu.png 5951 Nü. Rbf, Ausfahrt - Nürnberg-Stein (G-Bahn)
tro_iiu.png 5952 Nü. Rbf, Minervabrücke - Nü. Hgbf (G-Bahn)
hp_ai.png 58,85 Nürnberg-Sandreuth
tro_iio.png 5902 Nürnberg Hbf - Schnelldorf (- Crailsheim)
tro_iio.png 5907 Nürnberg Hbf - Fürth (Bay) Hbf (Südgleis)
abzw_riio.png 5902 nach Schnelldorf (- Crailsheim)
abzw_riio.png 5907 nach Fürth (Bay) Hbf (Südgleis)
abzw_riio.png 5900 nach Bamberg
abzw_riio.png 5971 nach Roth (S-Bahn)
abzw_riio.png 5972 nach Fürth (Bay) Hbf (S-Bahn)
bf_ii.png 61,81 Nürnberg Hbf
abzw_ii.png 62,12 Streckenende, W 9
abzw_liiu.png 5850 von Regensburg (Hbf)
abzw_liiu.png 5970 nach Feucht (S-Bahn)
abzw_riiu.png 5903 nach Schirnding (- Cheb)
tra_iu.png 5904 nach Irrenlohe (- Schwandorf)
image000.jpg

Erbaut wurde die Strecke auf dem Abschnitt zwischen Nürnberg und Pleinfeld ursprünglich als Teil der Ludwig-Süd-Nord-Bahn. Fast genau zwanzig Jahre nach Fertigstellung des Abschnitts von Schwabach nach Pleinfeld sollte es noch dauern bis endlich eine durchgängige Verbindung von München über Treuchtlingen nach Nürnberg entstand. Wiederum 36 Jahre später folgte der Lückenschluss zwischen Treuchtlingen und Donauwörth. Damit waren auch endlich direkte Verbindungen nach Augsburg möglich. Die von Anfang an zweigleisige Strecke wurde 1935 auf ihrer gesamten Länge elektrifiziert.

Streckenchronik:

01.04.1849 Nürnberg - Schwabach (Eröffnung)
01.10.1849 Schwabach - Pleinfeld (Eröffnung)
02.10.1869 Treuchtlingen - Pleinfeld (Eröffnung)
10.05.1935 Treuchtlingen - Nürnberg (Aufnahme elektrischer Betrieb)

Weiterführende Literatur:

  • Leonhard Bergsteiner, Eisenbahnen im Altmühltal, Verlag Kenning, 1. Auflage 1989

Externe Links:


Verwandte Themen:


Downloads:


Top



Kunstbauwerke und Bahnübergänge:

image107-small.jpg image101-small.jpg image108-small.jpg image102-small.jpg image109-small.jpg image110-small.jpg image103-small.jpg image104-small.jpg image111-small.jpg image112-small.jpg image113-small.jpg image114-small.jpg image115-small.jpg image116-small.jpg image105-small.jpg image106-small.jpg

Top